09 Aug, 2019

Personalentwicklung der besonderen Art

09 Aug, 2019

Stellen Sie sich vor, Sie sind Mitarbeiter in einem Unternehmen.

Ihr größter Wunsch ist es, einen Flugschein zu machen.

„Mit einem Segelflugzeug einfach nach Sylt fliegen, wann immer ich will, das wäre ein Traum.“

Eigentlich haben Sie diesen Wunsch schon seit langer Zeit… seit sehr langer Zeit. Noch sind Sie diesem Ziel nicht wirklich nähergekommen.

 

Das Personalgespräch der besondern Art

Im Personalgespräch mit Ihrem Vorgesetzten stellt dieser auf einmal die Frage: „Wenn Sie an Ihrem Lebensende auf Ihr Leben zurückblicken, was wollen Sie dann auf jeden Fall gesehen, erlebt, besessen, getan haben?“

„Einen Segelflugschein“, sagen Sie spontan strahlend.

Eine Woche später ruft Sie Ihr Chef erneut zu sich.

Auf dem Tisch liegt die Anmeldung für eine PPLA Lizenz einer Segelflugschule Ihrer Region im Wert von 10.000 €.

„In anderthalb Jahren können Sie diese Lizenz in Ihren Händen halten“ sagt Ihr Chef.

„Da Sie einer unserer wertvollsten Mitarbeiter sind, wollen wir Ihnen diese Lizenz gerne mitfinanzieren.

Unsere Idee ist, dass Sie sich daran mit 100 € monatlich beteiligen und wir uns schriftlich darauf einigen, dass Sie unseren finanziellen Anteil an der Lizenz zurück zahlen, wenn Sie innerhalb der nächsten 5 Jahre unser Unternehmen verlassen wollen würden. Was wir natürlich nicht hoffen! 🙂

Da wir in diesem Jahr bereits gemeinsam die Jahresziele erreicht haben, erhalten Sie zudem eine Gehaltserhöhung von …. 100€ monatlich.“

„Ist es nicht wunderbar, dass wir uns gemeinsam unsere Träume und Ziele erfüllen?”

Könnte es sinnvoll sein, die Lebensziele seiner Mitarbeiter zu kennen?

Wäre es förderlich für die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter, sie bei der Verwirklichung ihrer Wünsche und Ziele zu unterstützen?

Sind zufriedenere Mitarbeiter auch erfolgreichere Mitarbeiter?

 

Im Rahmen unseres Führungskräfteprogramms ermöglichen wir den teilnehmenden Führungskräften Einblicke in außergewöhnliche Personalentwicklung.

Klicken Sie hier für Details des Seminars mit Start Ende September 2019.

«
»