29 Okt, 2018

So fördern Sie die Talente in Ihrem Unternehmen!

29 Okt, 2018

Derzeitige Studien zeigen, dass mit der sogenannten Generation Z (nach 1995 geboren) Menschen den Arbeitsmarkt betreten, die den Personalbereich vor ganz neue Herausforderungen – aber auch vor neue Chancen und Möglichkeiten stellen.

Generation X, Y … und Z

Die Generation X galt stets als ehrgeizig, ambitioniert und materialistisch.

Die Generation Y wurde oftmals eher als Ich- bezogen betitelt, technologieaffin gesehen und wies geringere Verbundenheit zum Arbeitgeber auf, als ihre Vorgängergenerationen.

Nun rüsten sich die Arbeitgeber für die Generation Z. Diese wächst mitten in einer digitalen Welt auf. Sie ist Teil einer 24-Stunden-vernetzten World-Online-Gemeinde.

Reale und virtuelle Welt verschmelzen in dieser Generation noch mehr. Die Generation Z wuchs im Mittelpunkt, auf. Selbstbewusstsein und Glücksempfinden wurden intensiv gefördert. (Man lernt ja aus den Vor-Generationen.)

Die Generation Z will daher unabhängig sein. Nicht die Höhe des Gehaltes und der mit der Arbeitsstelle verbundene Status werden für sie wichtig sein, sondern Themen, wie: Selbstverwirklichung, Glück, Spaß am Beruf, gutes Arbeitsklima und ein werte-passendes Arbeitsumfeld.

Für die Generation Y ist ein Umdenken in der Führung notwendig. Flexible Arbeitszeiten, Rücksicht auf die Work-Life-Balance und leistungsorientiere Vergütung stärken die Mitarbeitermotivation und -bindung. Für die Generation Z als „Digital Natives“ will sich dieses Know-how auch im Job wiederfinden.

Selbstentfaltung

Der Generation Z ist es wichtig, das folgende Punkte Berücksichtigung finden:

  • Wie sieht meine persönliche Zukunft aus?
  • Wie wird meinem Wunsch nach Flexibilität und Wechselhaftigkeit in meiner Arbeitswelt entsprochen?
  • Wie steht es um die Familienfreundlichkeit und Work Life Balance Beachtung in meinem Unternehmen?
  • Inwiefern kann ich meiner Freizeit in meinem Job nachgehen?
  • Eine präsentable Arbeitgebermarke ist mir wichtig (Bewertungen des Arbeitgebers im Netz und co..)
  • Die Digitalisierung gehört zwingend in den Berufsalltag.

Die Generation Z kennt ihre Möglichkeiten, sie kennt ihren Wert und sie fordert selbstbewusst die für sie wertekonformen, passenden Rahmenbedingungen und ein spannendes Aufgabengebiet. Gesundheitsmanagement spielt hierbei unter dem Oberbegriff „Wohlfühlfaktor“ eine sehr wichtige Rolle.

Moderne Arbeitgeber planen vorausschauend und generations-passgenau.

Stellen Sie sich vor, Sie sind Arbeitnehmer in einem Beruf, der auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt ist. Wenn Sie wollten, könnten Sie innerhalb kürzester Zeit einen neuen Arbeitgeber haben.

Ihr Arbeitgeber nimmt Sie in einem Talent-Förder-Programm mit auf und symbolisiert Ihnen damit, das er in Ihnen Potential sieht und er Ihre Fähigkeiten zu Tage fördern will.

Er ist an Ihrer langfristigen Bindung interessiert und möchte Sie hinsichtlich Ihrer Interessen stärken und fördern. Im Rahmen eines internen Talent-Förder-Programmes können Sie die Arbeitgebermarke Ihres Unternehmens mit definieren. Sie dürfen mit gestalten, was Ihr Unternehmen nach außen ausstrahlen soll und das Alleinstellungsmerkmal Ihres Unternehmens mit Ihren Kollegen und dem Management herausarbeiten.

Zudem sind Sie gefragt, wo Sie sich selbst in der Zukunft sehen und erhalten im Rahmen des Programmes die Chance, Ihre Vision über sich selbst mit Leben zu füllen.

Auch die Ziele des Unternehmens werden im Rahmen des Programms thematisiert und Sie erarbeiten, welchen Teil Sie aktuell und in Zukunft zur Zielerreichung durch Ihr Tun beitragen können.

Sie lernen anstelle als Mitarbeiter als Mit-Unternehmer auf Ihr Unternehmen zu blicken.

Hierzu gehört auch ein gesundes und ausgewogenes Selbstbewusstsein. Sie werden sich Ihrer Stärken und Schwächen bewusst und lernen auf Ihre Stärken den vermehrten Fokus zu legen. Das, was Sie können bereitet in der Regel mehr Freude, als das, was Sie nicht können und so wird die Freude am Tun und das gemeinsame „Erfolge Feiern” maximiert.

Zudem erfahren Sie, welche Werte Sie antreiben und welche Motive Ihnen im beruflichen Kontext wichtig sind. Sie entwickeln Ihre persönliche Karrierestrategie und besprechen mit Ihrem Arbeitgeber den beidseitigen Mehrwert Ihrer individuellen Förderung.

Im Rahmen von kontinuierlichen Mitarbeiterjahresgesprächen und Feedbacks erfolgt dann Ihre Begleitung auf Ihrer individuellen Karriereleiter.

Klingt das spannend?

Willkommen in der Unternehmenszukunft.

 

«
»